Softwareplattform-Paket für Dimensionsprüfung und Erstmusterprüfung

  • CAM2 2019 stellt sicher, dass jeder Bediener seine Messaufgaben schnell und einfach erledigen kann.CAM2 2019 stellt sicher, dass jeder Bediener seine Messaufgaben schnell und einfach erledigen kann.
  • CAM2 2019 stellt sicher, dass jeder Bediener seine Messaufgaben schnell und einfach erledigen kann.
  • Neue Vernetzungsalgorithmen erzeugen visuell ansprechende STL-Dateien mit Messqualität, auf die beim Messen eines perfekten Musters (goldenen Teils) vertraut werden kann.

Eine vielseitige, ausgereifte Software, die Skalierbarkeit, hohe Leistung und Benutzerfreundlichkeit bietet, macht das Messerlebnis für Benutzer nahtlos und einfach.

CAM2 wurde vom Nationalen Institut für Normung (NIST) und der Deutschen Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) geprüft und wurde speziell entwickelt, um Anwendern von Faro Messtechnik-Hardware höchste Messleistung in einer Vielzahl von Fertigungsbranchen zu ermöglichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Werkzeugmaschinen und Metallverarbeitung.
Typische Anwendungsbereiche sind die Dimensionsprüfung, die Erstmusterprüfung, die Prüfung von Teilen und Baugruppen, der Vergleich von CAD und Teilen, die Ausrichtung und Montage von Bauteilen, die Überprüfung von Werkzeugen, Vorrichtungen und Vorrichtungen, die Verwaltung von Wiederholungsteilen und das Reverse Engineering.

Unabhängig von der Wahl der Faro-Hardware, sei es für taktile (Messungen) oder berührungslose Anwendungen (Scannen), gewährleistet CAM2 eine vollständige und problemlose Integration in die Messgeräte des Unternehmens. Darüber hinaus können Benutzer problemlos mehrere Messgeräte an eine ausgeführte Softwareinstanz anschließen. Dies bietet Skalierbarkeit, welche die Inspektionszeit verkürzt, indem der Datenerfassungsprozess während eines Messauftrags parallel durchgeführt wird.
Die neue Software wurde entwickelt, um ein nahtloses und einfaches Messerlebnis zu ermöglichen, ohne dass umfangreiche Schulungen oder Fachkenntnisse erforderlich sind, und um sicherzustellen, dass Bediener ihre Messaufgaben schnell und einfach ausführen können. Dies ist möglich dank Funktionen wie einfachem Zugriff auf relevante Befehle, direktem Messen und Analysieren von Teilen, einer intuitiven grafischen Benutzeroberfläche (GUI) für schnelles Einrichtungsmanagement und die Kontrolle von Inspektionsroutinen, bildgeführte automatisierte Messworkflows und grafisches Live-Feedback von Messergebnissen, QuickTools und Verknüpfungen, mit denen Benutzer komplexe Messungen zu einzelnen Befehlen zusammenfassen können.

Verbesserte Benutzerfreundlichkeit und intelligente Anleitung

Neben der engen Integration mit proprietären Messtechnikprodukten erweitert CAM2 2019 die Darstellung für hochwertige Interaktivität und Benutzerfreundlichkeit.

Mit den integrierten universellen CAD-Übersetzern können alle wichtigen CAD-Dateiformate ohne zusätzliche Kosten direkt in die Software importiert werden.

Die Software unterstützt den Import verschiedener CAD-Formate von verschiedenen Anbietern: 3D-Systeme (ACIS, CATIA V4, CATIA V5, CATIA V6 und Solidworks); Autodesk (Inventor und AutoCAD 3D); PTC (Creo); Siemens (I-Deas, JT, NX, Parasolid und Solid Edge); Rhinoceros (Rhino3D). Offene Formate umfassen IGES, PRC, STEP, STL und VDA-FS.

Die Möglichkeit, die native CAD-Datei direkt zu laden, verbessert auch die Wiedergabetreue des resultierenden in CAM2 verwendeten CAD, da eine häufige doppelte Übersetzung in und aus offenen CAD-Formaten vermieden wird.

Die Software bietet neue Funktionen, die den Benutzer visuell und akustisch durch bestimmte Vorgänge führen. Die Idee ist, die Messlatte für das technische Know-how zu senken, das für die Verwendung von FARO 3D-Messlösungen erforderlich ist, den Workflow zu verkürzen und den Benutzern die Möglichkeit zu geben, sich in erster Linie auf die Messergebnisse zu konzentrieren. Beispielsweise werden den Benutzern Scan-Profile zur Verfügung gestellt, die sie bei der Auswahl der am besten geeigneten Einstellungen unterstützen, um sicherzustellen, dass die richtige Datenmenge erfasst wird. Wenn Sie jetzt eine Punktwolke messen, bietet die Option für die Feature-Eigenschaften die folgenden Scan-Profile:

  • Voll: Erfasst mit der vollen Auflösung der Laserliniensonde, wobei der Laserscanner am Faro-Messarm angebracht ist.
  • Feines Detail: Für kleine Bauteile mit feinen Details, wie Münzen oder sehr kleine detaillierte Formteile.
  • Detail: Für Bauteile, bei denen einige Details vorhanden sind, wie zum Beispiel kleine Pressungen mit geätzten oder geprägten Teilenummern.
  • Krümmung: Für geformte oder gepresste Bauteile mit vielen kleinen gekrümmten oder abgerundeten Oberflächen, wie z. B. geformte oder gepresste Automobilteile aus Kunststoff.
  • Glatt: Für größere Bauteile mit flachen oder großen gekrümmten Oberflächen, z. B. Kraftstofftanks für Motorräder oder Karosserieteile.

Um ein Scan-Profil zu verwenden, wählen die Benutzer einfach das gewünschte Symbol aus. Sie können auch benutzerdefinierte Profile erstellen, indem sie auf ein vorhandenes Profil doppelklicken und die Einstellungen bearbeiten.
Mit voreingestellten Scan-Profilen kann jeder Benutzer mit einem einfachen Klick auf eine Schaltfläche die entsprechende Scan-Einstellung für den jeweiligen Teile-Typ auswählen und so das gesamte Messerlebnis optimieren.

Darüber hinaus können Benutzer mit der Live-Abweichungs-Farbscanfunktion die Qualität von Teilen schnell während des Scanvorgangs und nicht erst nachträglich überprüfen. CAM2 bietet Echtzeit-Rückmeldungen in verschiedenen Farben, die Abweichungen der Scandaten von CAD-Modellen während des Scanvorgangs anzeigen, sodass potenzielle Probleme live identifiziert werden können. Eine zusätzliche Funktion, die die Benutzeraktivitäten erleichtert, ist der Assistent zum Ausrichten von Bauteilen, der das Ausrichten von CAD-Bauteilen vereinfacht. Mit einem einzigen Tastenklick wird der Bediener durch den Prozess des Definierens einer Ausrichtung unter Verwendung von 3 Features oder 6 oder mehr Oberflächenpunkten geführt.

Unterschiedliche Vernetzungsprofile

CAM2 bietet auch neue Vernetzungsalgorithmen, um STL-Dateien mit ästhetischer Messqualität bereitzustellen, denen beim Messen eines perfekten Musterteils (Golden Sample) vertraut werden kann. Der Assistent zum Exportieren von Netzen wurde vereinfacht, um Benutzern die Auswahl des richtigen Vernetzungsprofils für ihre Daten zu erleichtern. Sobald eine Punktwolke erstellt wurde, kann der Bediener einfach in ein Netz exportieren: Sobald die gewünschte Punktwolke ausgewählt wurde, hilft ein Profilauswahlfenster dem Benutzer, das richtige Vernetzungsprofil für seine Komponente zu identifizieren. Es stehen 3 verschiedene Profile zur Verfügung, die sich nach den Oberflächenarten der Komponenten richten. Nachdem das gewünschte Profil ausgewählt wurde, kann der Bediener vor der Netzerstellung bestimmen, wo die STL-Datei gespeichert werden soll und ob sie in die Software importiert werden soll.

Außerdem wurden die geometrische Bemaßung und Toleranz (GD&T), das System zur Definition und Übermittlung technischer Toleranzen, weiter optimiert. Durch vereinfachte Analyse und visuelle Berichterstellung können die Ergebnisse einer Teileinspektion wie ein Ausdruck angezeigt werden, um die Teilequalität einfach zu interpretieren. Diese Gesamtperspektive beseitigt die Notwendigkeit, jedes Merkmal nacheinander zu betrachten, um die gleiche Bestimmung zu treffen.

Nach Abschluss der Messungen oder zu einem beliebigen Zeitpunkt, der für die Herstellungsprozesse erforderlich ist, können die Bediener mithilfe der Berichtsfunktionen der Software benutzerdefinierte, umfassende und leicht verständliche Übersichten zu Qualitätsprüfungen innerhalb und außerhalb ihres Unternehmens erstellen und gemeinsam nutzen. Anhand spezifischer Anforderungen können die grafisch umfangreichen Berichte in Bezug auf Format und Informationen angepasst werden, während die Verwendung von Farben den Status der geprüften Teile gemäß den definierten Toleranzen intuitiv hervorhebt.

Verwertbare Intelligenz durch statistische Prozesskontrolle (SPC)

Die neue Software wurde so konzipiert, dass jeder Benutzer selbst die komplexeren Inspektionsroutinen durchlaufen kann. „RPM“ - Repeat Part Management - bietet ein Ökosystem, in dem Teileprogramme von CAM2 2019 hochgeladen und in der RPM-Kontrollstation durchgeführt werden können, einer vollständig geführten Inspektionssoftware, die von jedem Benutzer überall in der Fabrik ausgeführt werden kann. Das bedeutet, dass ein bestimmter Inspektionsprozess einmal entworfen und dann von jedem im Werk wiederholt und problemlos ausgeführt werden kann.
Die Softwareplattform unterstützt auch eine effektive und reibungslose Verbindung zwischen Metrologie-Messungen (Qualitätssicherung) und Produktion. Es verfügt über das RPM Control Center, ein integriertes, webbasiertes Dashboard-Reporting-Tool, das Echtzeit-Inspektionsergebnisse und aufschlussreiche Trendanalysen in einem benutzerfreundlichen Satz anpassbarer visueller Berichte liefert.

Damit wird dem steigenden Bedarf an SPC Rechnung getragen, es werden umsetzbare Einblicke in die Fertigung bereitgestellt, die über die Qualität einfacher Komponenten hinausgehen, und es werden statistisch basierte Diagramme und Ergebnisse für Trendanalysen und vorausschauende Alarme bereitgestellt. Diese Alarme heben nicht nur hervor, dass das Messziel über die Toleranzen hinaus tendiert, sondern liefern auch erweiterte Informationen zum Prozess und zum Auftreten einer bestimmten Situation. Dies hilft Unternehmen, ihre Prozesse zu verbessern und vorauszusehen, wann und warum Komponenten möglicherweise von der Spezifikation abweichen.
 

Kontaktieren

Faro Europe GmbH & Co. KG
Lingwiesenstraße 11
70825 Korntal-Münchingen
Germany
Telefon: +49 7150 9797-205

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.