IM TREND – Das Technologieinterview

Licht und Optik für neue Lösungen in der Produktionsautomatisierung

  • Sean Wang, Managing Direktor European Market bei OPT Machine VisionSean Wang, Managing Direktor European Market bei OPT Machine Vision

Mit Sean Wang, Managing Direktor European Market bei OPT Machine Vision, sprach inspect über moderne Technologien, globale Kundenbeziehungen und den Schritt auf den europäischen Markt.

Seit 2015 ist OPT Machine Vision, ein Hersteller von LED-Beleuchtungen und Optiken mit Hauptsitz im chinesischen Dongguan, auch in Deutschland vertreten. Der Schritt auf den europäischen Markt ist die konsequente Fortsetzung einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung.

inspect: In Deutschland ist OPT Machine Vision erst seit relativ kurzer Zeit mit einer Vertretung präsent. Das Unternehmen hat aber bereits eine zehnjährige erfolgreiche Entwicklung hinter sich. Wo liegen die Wurzeln von OPT?

S. Wang: OPT wurde im Jahr 2005 in China gegründet. Wir starteten mit einem Team von zehn Mitarbeitern. Nach zehn Jahren Entwicklung hat OPT heute 320 Mitarbeiter weltweit und davon sind 40% Ingenieure. Wir investieren jedes Jahr viel in Forschung und Entwicklung. Mittlerweile verfügt unsere aktuelle Produktlinie über 38 Produktserien und umfasst dabei über 10.000 verschiedene Standardprodukte. Darüber hinaus hat die kundenspezifische Fertigung bei uns einen hohen Stellenwert. Dafür arbeiten wir intensiv mit unseren Kunde zusammen.
Auf dem europäischen Markt sind wir bereits seit 2010 aktiv. Unseren Kunden haben wir uns erstmals auf der VISION 2010 in Stuttgart präsentiert. Nach fünf Jahren Vorbereitung haben wir dann Anfang 2015 in Stuttgart unsere europäische Niederlassung gegründet, um unsere Kunden in Deutschland und auch europaweit besser bedienen zu können.

inspect: War der Machine Vision Markt von Anfang an Ihr Zielmarkt?

S. Wang: Ja, OPT hat sich von Anfang an auf den Machine Vision Markt konzentriert. Wir starteten unser Geschäft mit LED Beleuchtung und haben im Juni 2015 unsere Objektive auf den Markt gebracht.  Unser Ziel ist es, der beste Lieferant im Bereich Machine Vision zu werden. Daher lautet unser Motto: Wir geben unseren Kunden die besten Produkte und den besten Service.

inspect: Ihr Unternehmen ist mittlerweile global aufgestellt. Welche wichtigen Schritte waren nötig, um das zu erreichen?

S. Wang: Die Übersee-Abteilung bei OPT wurde 2010 gegründet. Heute sind wir in über 30 Ländern geschäftlich aktiv. Nebenbei haben wir auch 2013 in Cupertino in den USA, 2014 in Taiwan und 2015 in Deutschland drei Tochterfirmen und Büros gegründet. Unsere Strategie sieht zudem vor, noch weitere Büros und Niederlassung in anderen Ländern zu gründen.

inspect: Der Machine Vision Markt stellt besonders hohe Anforderungen an die eingesetzten Technologien und ist sehr dynamisch. Wie stellt sich OPT diesen Herausforderungen?

S. Wang: Natürlich ist Technologie die Basis und das Leben einer High-Tech Firma. Also investieren wir entsprechend viel Geld in Forschung und Entwicklung und sind auch an vielen Kooperationen mit inländischen und ausländischen Universitäten beteiligt. Innovation und Kreativität sind für uns sehr wichtig. Das zeigt sich auch darin, dass OPT fast jeden Monat ein neues Produkt auf den Markt bringt.
Wir orientieren uns an den Wünschen unserer Kunden und halten uns genau an deren Vorgaben. Das heißt, dass wir immer auf der Seite unserer Kunden stehen.  Wir versprechen die schnellst Lieferzeit der Welt. Das bedeutet, dass wir ein bestelltes Produkt, Standard Produkt und kundenspezifische Fertigung, innerhalb von zwei Wochen weltweit liefern.
Da im Bereich von Machine Vision Erfahrungen in der Applikation immer die wichtigste Rolle spielen, arbeiten bei OPT über 25 hoch qualifizierte Applikationsingenieure und 35 F&E-Ingenieure. Sie arbeiten mit ihrem Know-how und ihren Erfahrungen eng mit unseren Kunden zusammen.

inspect: Das optimale Licht und eine maßgeschneiderte Optik sind für funktionierende Machine Vision Anwendungen grundlegende Voraussetzungen. Was kann OPT hier für Produzenten und Systemintegratoren tun?

S. Wang: Licht und Optik sind immer die wichtigsten Bausteine für ein Machine Vision Projekt. Aus diesem Grund suchen unsere Applikationsingenieur jeden Tag die besten Lösungen für unsere Kunden. Dabei ist es für uns sehr wichtig, schnell und effektiv zu sein. Natürlich ist dieses Service für die Kunden kostenlos.

inspect: Die industrielle Bildverarbeitung erobert mit rasanter Geschwindigkeit immer mehr Branchen. Gibt es Bereiche, für die Sie eine besondere Expertise entwickelt haben und solche, die sie für strategisch besonders interessant halten?

S. Wang: Als Lieferant bieten wir unsere Produkte und Leistungen in fast allen Brachen an, in denen Machine Vision einsetzbar ist. Das sind beispielsweise die Halbleiterindustrie, die Druckindustrie, die Verpackungsindustrie, die Pharmaindustrie etc. Sicher hat OPT in der Halbleiterindustrie besonders viele Erfahrungen gesammelt.

inspect: Wenn Sie einen Blick in die Zukunft wagen, wo würden Sie OPT als Hersteller und Anbieter von LED-Beleuchtung und Optiken in etwa fünf Jahren auf dem europäischen Machine Vision Markt idealerweise einordnen wollen?

S. Wang: Zuerst möchten wir weiterhin und zunehmend in Innovationen investieren und darüber hinaus unsere Produktlinie weiter vervollständigen.
Als der Marktfrüher in China würden wir auch gerne gemeinsam mit unseren europäischen Partnern den chinesischen Markt entwickeln.
Wir möchten durch unseren Service und unsere Innovationen die besten Produkte auf den Markt bringen, um unsere Kunde zufriedenzustellen. Dank des schnellen Wachstums in der Automatisierung besonders in China möchte OPT  in den kommenden fünf Jahren eine weltweit bekannte Marke werden.

Kontaktieren

OPT Machine Vision Co., Ltd.
Leitzstraße 45
70469 Stuttgart
Telefon: +49 711 49066 468
Telefax: +49 711 49066 469

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.