Flickerfreie Slow-Motion-Aufnahmen bei LED-Lichtinstallationen

Fast geriet das Problem von Lampen-Flackern und -Flimmern in Vergessenheit. War es doch einst häufig ein Phänomen von Leuchtstofflampen, was jedoch mit den immer leistungsfähigeren elektronischen Vorschaltgeräten weitgehend ausgemerzt wurde. Mit den neuen Anwendungen im Bereich der LED-Lichttechnik rückt Flicker (engl. für flimmern) wieder in den Fokus. Ursächlich für Flicker sind in erster Linie die verwendeten LED-Treiber zur Ansteuerung der Lampen.
Wer Sportstätten mit neuen LED-Lichtlösungen ausstattet, achtet neben einer optimalen Beleuchtung des Ereignisses auch auf flickerarme LED-Leuchten und Flutlichter. So wurde das berühmte „Stamford Bridge“ Stadion des Fußballclubs FC Chelsea kürzlich komplett auf LED-Beleuchtung umgestellt, womit sich einzigartige Beleuchtungseffekte und emotionale Lichtinszenierungen schaffen lassen. Damit diese auch bei Slow-Motion-Aufnahmen, wie sie mittlerweile im Profisport gang und gäbe sind, beim heimischen TV-Zuschauer originalgetreu wiedergegeben werden, ist eine flickerfreie Beleuchtung extrem wichtig. Andernfalls würde man bei Bildwiederholraten für Zeitlupen von teilweise bis zu 480 fps das Pulsieren der künstlichen Lichtquelle auf den Aufnahmen als Helligkeitsschwankungen erkennen.

Schwankungen im Lichtstrom

Im Alltag kompensiert die Trägheit des menschlichen Auges das Pulsieren bis zu einer gewissen Frequenz, weshalb wir die Schwankungen im Lichtstrom aufgrund der Netzfrequenz in der Regel nicht visuell wahrnehmen. Für die Lichtplanung und das Lichtdesign ist im Vorfeld die Überprüfung auf flickerarme Beleuchtungsinstallationen mit professionellen Lichtmessgeräten von wesentlicher Bedeutung. So waren bei der Umrüstung von Stamford Bridge auf LED-Beleuchtung auch GL Optic Lichtmessinstrumente im Spiel. Mike Simpsons, Technik & Design Direktor von Philips Lighting betonte: „Die GL Optic Geräte erlauben uns eine schnelle und präzise Bestimmung der Qualität von LED-basierenden Lichtinstallationen. Das GL Spectis 1.0 touch ist beim Einsatz in der Praxis ein sehr schnelles und einfach zu bedienendes Spektrometer."

Lichtquellen und LED-Flutstrahler

Das neue, mobile Spektrometer GL Spectis 1.0 T Flicker kann Flicker-Messungen für einen Signalbereich von 0,1 Hz bis 12,5 kHz durchführen, womit Lichtquellen und LED-Flutstrahler gemessen werden können.

Um Lichtquellen ganzheitlich zu charakterisieren und miteinander zu vergleichen, beherrscht das neue Spektrometer auch die anerkannten Flickerparamter wie Flicker-Frequenz, Flicker-Index und Flickerfaktor. Daneben können weiterhin photometrische und farbmetrische Messgrößen wie Beleuchtungsstärke, Farbort und Farbwiedergabeindex gemessen und auf dem farbigen Touchscreen analysiert werden.
Angesichts wachsender Ansprüche an die Lichtqualität und Beachtung der Auswirkungen auf Video- und Filmproduktionen, ist Flicker für Sportstätten in den Mittelpunkt gerückt. Mit dem neuen Spektrometer kann nun Flicker erkannt, bestimmt und letztendlich vermieden werden.

Kontaktieren

GL Optic
Tobelwasenweg 24
73235 Weilheim/Teck
Deutschland
Telefon: +49 07023 9504 0
Telefax: +49 07023 9504 52

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.