chii 2019 – von der Konferenz zum Praxisworkshop

Veranstaltung zur Hyperspektralen Bildverarbeitung erweitert Ihr Konzept

  • Markus Burgstaller, CEO Perception ParkMarkus Burgstaller, CEO Perception Park

Interview mit Markus Burgstaller, CEO Perception Park zur Entwicklung der chii Conference und chii Academy.

inspect: Das Konzept der chii wurde vom Konferenzcharakter hin zu einem Workshopcharakter hin zur chii Academy verändert. Was sind die Beweggründe für diese Entscheidung?

M. Burgstaller: Die chii-Conference-Reihe konnte sich über die letzten drei Jahre zu einem international anerkannten Branchentreffpunkt für Hyperspektral-Technologie entwickeln. Wir sind stolz, im letzten Jahr ca. 150 Besucher aus über 20 Nationen hierfür in Graz versammelt zu haben. Mit der chii Academy wurde ein zusätzliches Format eingeführt, welches sich ausschließlich der Wissensvermittlung verschrieben hat. Durch die zukünftig abwechselnde Abhaltung dieser beiden Formate kann nun ein deutlich erweitertes und ausgewogeneres Angebot bereitgestellt werden.

inspect: Welche Zielgruppe sprechen Sie mit dem Workshopkonzept an?

M. Burgstaller: Im Gegensatz zur chii Conference Reihe, welche primär Entscheidungsträger, Spezialisten und Hyperspektralfirmen anspricht, gibt die chii Academy erstmals Ingenieuren und Auszubildenden Gelegenheit zum Wissensaufbau. Professoren vermitteln Grundlagen, etablierte Hyperspektralfirmen wenden Werkzeuge und Komponenten zusammen mit den Teilnehmern in Workshops an. Zusätzlich können Teilnehmer vorab Experten aus einem Pool wählen und während der Veranstaltung konsultieren. Die Organisation dieser Beratungsgespräche wird dabei durch einen Webservice auf www.chiiacademy.com unterstützt.

inspect: Wie könnte das Konzept der chii-Veranstaltung längerfristig aussehen?

M. Burgstaller: Dieses Jahr freuen wir uns, mit der chii Academy ein spannendes und aus unserer Sicht bisher fehlendes Format zu ergänzen. In Zukunft wird natürlich das bekannte und etablierte chii Conference Format erneut stattfinden! Jedoch im zweijährigen Rhythmus, abwechselnd mit der chii Academy. Wir freuen uns bereits jetzt wieder auf das nächste Branchentreffen für Hyperspektral Technologie, auf die chii Conference im Jahre 2020, wiederum in Graz!

inspect: Wo stehen wir in Sachen Hyperspectral Imaging? Welche Potenziale bietet dieses technologische Feld der Bildverarbeitung?

M. Burgstaller: Hyperspectral Imaging konnte in den letzten Jahren deutlich an Bekanntheit zulegen. Dies wurde einerseits durch die Möglichkeit der standardisierten Einbindung sowie Verarbeitbarkeit, andererseits durch das Angebot von Vertriebsfirmen im industriellen Umfeld möglich. Hyperspectral Imaging erweitert den „Sehschlitz“ zur Lösung von Anwendungen basierend auf der physikalischen Eigenschaft Farbe hin zu bspw. chemischen Eigenschaften. Konsequenterweise entstehen völlig neuartige Lösungsansätze, von welchen wir in der Vergangenheit nicht zu träumen gewagt haben. Wie wir es auch am Beispiel anderer Technologien in der Vergangenheit erlebt haben, wird die Verbreitung dieser besonder vielseitigen, aber auch komplexen Technologie durch weitere Vereinfachung und ggf. Spezialisierung, z.B. hin auf den Anwendungsfall, deutlich beschleunigt werden. Voraussetzung hierfür ist ein Hochleistungsdatenverarbeitungssystem, welches flexibel durch Nicht-Experten auf die jeweiligen Anwendungsfälle angepasst werden kann. Künstliche Intelligenz und Deep Learning stellen in diesem Zusammenhang wichtige Voraussetzung zur Lösung schwer beschreibbarer Problemstellungen dar. Hierzu wird es ein Seminar sowie einen Workshop zum Thema AI & Deep Learning auf der diesjährigen chii Academy geben.

Kontaktieren

Perception Park GmbH
Nikolaiplatz 4, 3rd Floor
8020 Graz
Telefon: +43 699 10709 408

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.