Maximale Sicherheit für die kleinsten Verbraucher

Röntgenprüfsystem durchleuchtet Babymilch

  • Die Babymilchflaschen auf dem Weg in das Röntgenprüfsystem.Die Babymilchflaschen auf dem Weg in das Röntgenprüfsystem.
  • Die Babymilchflaschen auf dem Weg in das Röntgenprüfsystem.
  • Die Flaschen kommen aus der Prüfkammer des Röntgenprüfsystems.
  • Die Bedienung des Röntgenprüfsystems erfolgt bequem am Touchscreen.
  • Befüllt, verschlossen, geprüft. Plastikflaschen mit Babymilch.

Fremdkörper in Babymilch sind ein Szenario, das sich niemand gerne ausmalen möchte. Bei einem derart sensiblen Produkt müssen Verunreinigungen unbedingt vermieden werden, was höchste Ansprüche an die Produktsicherheit stellt. Deshalb durchleuchtet der französische Marktführer Candia mit einem neu entwickelten Röntgenprüfsystem jährlich 10 Millionen Flaschen Babymilch.

Als Mitglied der Sodiaal Gruppe, einer der weltweit größten Genossenschaften von Milchproduzenten, produziert das 1971 gegründet Unternehmen Candia am Standort La Talaudière bei Saint-Étienne Babymilch für Kinder verschiedener Altersklassen. Im Umgang mit den sensiblen Erzeugnissen befolgt Candia strengste Sicherheitsbestimmungen. Zum Beispiel werden die Produkte mit neunmonatiger Haltbarkeit vor der Auslieferung an den Handel grundsätzlich drei Wochen eingelagert. Denn diese Zeitspanne benötigt Candia für die Durchführung gründlicher Produkttests und Analysen.
Auch beim Prozess der Abfüllung und Verpackung überlässt Candia nichts dem Zufall. In 2013 installierte die Molkerei eine neue Produktionslinie. Die Anlage füllt Babymilch in kleine Plastikflaschen mit 70 Milliliter Fassungsvermögen und einem Gewindehals passend für die internationale Standardgröße von Schraubsaugern. Die Verarbeitung erfolgt in einem Reinraum. Dort werden die sterilen Flaschen befüllt und unter Einsatz von Schutzgas mit Folie verschlossen. Die abschließende Qualitätskontrolle beinhaltet auch eine Überprüfung auf Fremdkörper. Für diese Überprüfung setzt Candia eine Maschine des Herstellers Ishida ein, was der Betriebsleiter Gaetan Moyroud begründet: „Babys und Kleinkinder sind durch Fremdkörper in Lebensmitteln extrem gefährdet. Daher wollten wir ein Röntgenprüfsystem von einem Marktführer, das genau für unsere Anwendung passt."

Röntgenprüfsystem für Flaschenverpackungen
Das Modell IX-GA-B wurde von Ishida extra zur Kontrolle von Flüssigkeiten in Flaschen, Kartonverpackungen oder Standbeuteln entwickelt. Es ist sehr gut für aufrecht stehende Verpackungen geeignet, weil das Röntgenlicht nicht von oben, sondern von der Seite durch die Produkte dringt. Die Prüfkammer hat eine großzügig bemessene Bauhöhe von 310 mm, sodass auch große Flaschen hindurch passen.

Gleichzeitig benötigt die Maschine besonders wenig Aufstellfläche. Mit hoher Prüfgenauigkeit entdeckt das Röntgenprüfsystem sogar sehr kleine Fremdkörper aus Metall, Glas, Stein, Plastik oder Hartgummi und das bei einer Bandgeschwindigkeit von 45 Metern pro Minute. Weil die hermetisch abgeschlossene Prüfkammer Schutzvorhänge überflüssig macht, wird die Position der Flaschen auf dem Förderband nicht beeinträchtigt. Eine Datenprotokollierung erlaubt Candia den rückwirkenden Nachweis über ordnungsgemäße Verpackungsvorgänge.

Weitere Funktionen der Qualitätskontrolle
Das System kann zusätzlich den Abstand der Flaschen auf dem Förderband automatisch prüfen sowie die Verschlüsse und Füllstände kontrollieren. Die einfach zu bedienende Maschine verfügt über ein automatisches Setup und ist binnen 90 Sekunden einsatzbereit. Feinjustierungen können bei laufender Produktion vorgenommen werden. Die Reinigung erleichtert eine hygienefreundliche Konstruktion in offener Rahmenbauweise gemäß Schutzart IP 65.
Die Integration des Röntgenprüfsystems in die Produktionslinie und in die Informationssysteme von Candia verlief problemlos. Aktuell erreicht die neue Abfüllanlage zuverlässig einen Ausstoß von 6000 Flaschen pro Stunde. Gaetan Moyroud resümiert: „Wir haben nur sehr wenige Ausschleusungen, ungefähr in der Größenordnung von 7 Beanstandungen bei 100.000 Flaschen. Trotzdem gibt uns das Ishida Röntgenprüfsystem ein großes Plus an Sicherheit, das wir unseren Kunden bieten wollen."

 

Autor(en)

Kontaktieren

Ishida GmbH
Max-Planck-Str. 2
74523 Schwäbisch Hall
Germany
Telefon: +49 791 94516 0
Telefax: +49 791 94516 99

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.