14.10.2019
ProdukteVision

Software für Inspektionen

Olympus präsentiert mit seiner neuen Bildanalysesoftware Stream 2.4 ein einfach zu handhabendes Tool, mit dem selbst Einsteiger auch unter schwierigen Imaging-Konditionen komplexe Analyseaufgaben durchführen können. Zahlreiche neue Funktionen eignet sich Olympus Stream 2.4 insbesondere für alle Anwendungen in Produktion, Qualitätskontrolle und Forschung. Beispielsweise erlaubt IR-Imaging eine erweiterte zerstörungsfreie Prüfung von Siliziumwafern und Solarzellen am Ende des Herstellungsprozesses. Zudem unterstützt Stream 2.4 auch den Einsatz verschiedener Beleuchtungsmethoden, wie zum Beispiel die MIX-Beobachtung. Mit ihr lassen sich Defekte hervorheben und höhenversetzte Flächen von Vertiefungen unterscheiden, die mit herkömmlichen Beobachtungsmethoden normalerweise nur schwer zu erkennen sind. Für Echtzeitanalysen in der Produktion steht die Live-Imaging-Funktion zur Verfügung.

Mit ihr können die Inspektoren sofort auf komplexe Probleme reagieren, wodurch die Gesamtanalysezeit verkürzt und die Produktivität erhöht wird. Eine weitere neue Funktion misst automatisch den mittleren Abstand zwischen den sekundären Dendritenarmen in leichtem Aluminiumguss, um die Erstarrungszeit zu überwachen – ein wesentlicher Faktor für die Verbesserung mechanischer Eigenschaften wie Zugfestigkeit und Dehnung. Die optimierte Möglichkeit, einfache und komplexe Porositäten zu messen, bedeutet mehr Sicherheit für die Schweißmontage- und additive Fertigungsprüfungen.

 

Kontaktieren

Olympus Deutschland GmbH
Amsinckstraße 63
20097 Hamburg
Germany
Telefon: +49 40 23773 0
Telefax: +49 40 23376 5

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.