01.04.2005
ProdukteVision

Preiswertes BV-System für leistungsfähige Applikationen

  • Abb. 1: Das LowBudget-Modell MVS-43 ist aufwärtskompatibel zu den Highend-BV-Systemen von Visicontrol und integriert für den Betrieb einer BV-Kamera den vollen Software-Leistungsumfang der MVS-40-Baureihe.Abb. 1: Das LowBudget-Modell MVS-43 ist aufwärtskompatibel zu den Highend-BV-Systemen von Visicontrol und integriert für den Betrieb einer BV-Kamera den vollen Software-Leistungsumfang der MVS-40-Baureihe.

Mit ihren BV-Rechnern der MVS-Serie auf DSP-Basis, der hardwarenah programmierten BV-Software visiTeach und dem vielseitigen IR-Beleuchtungsbaukasten visiLum gehört Visicontrol technologisch gesehen seit über 15 Jahren zu den Top-Anbietern industrieller BV-Lösungen. Visicontrol präsentiert mit dem neuen MVS-43 ein preiswertes BV-System für leistungsfähige Applikationen auf Basis einer Kamera.

Nachdem die Bildverarbeitungsspezialisten aus Weingarten im Frühjahr ihr BV-Rechnerprogramm bereits um das neue Topmodell MVS-40cl nach oben erweitert haben, wird nun das Lieferprogramm durch das Preis-Leistungsoptimierte Modell MVS-43 nach unten ergänzt.

Geschäftsführer Volker Jauch: „Visicontrol ist historisch bedingt durch anspruchsvolle Projekte geprägt. Die Rolle als Problemlöser hat natürlich auch die Entwicklung unserer eigenen BV-Hard und Software beeinflusst. Mit dem Ergebnis, dass wir insbesondere bei einfachen BV-Aufgaben schnell mit Kanonen auf Spatzen schießen. Was eigentlich nicht schlimm wäre, wenn die zahlreichen nicht genutzten Funktionen und Optionen kein Geld kosten würden. Kurz: Im Wettbewerb mit sog. intelligenten Kameras z. B. sind unsere Mehrkamera-BV-Rechner zu teuer.“

Und in Konsequenz bekommen OEMs und Endanwender mit dem MVS-43 Visicontrol-Technologie zu einem spürbar reduzierten Preis. Das MVS-43 erlaubt den Anschluss einer BV-Kamera. Eine Erweiterung um weitere Kameras ist nicht möglich. Auch der Anschluss einer externen Lichtsteuerung ist nicht vorgesehen. Allerdings betont Volker Jauch: „Am Leistungsumfang der systemintegrierten BV-Software visiTeach haben wir natürlich nichts geändert.“ Im Vergleich zu den Visicontrol High-End- Systemen reduziert wurden stattdessen in der Tat nur die zahlreichen Kommunikations- und Anschlussmöglichkeiten. Neben einer Buchse für die Kamera bietet das MVS-43 lediglich Normanschlüsse für Monitor, Tastatur und Maus sowie zwei COM-Schnittstellen. Ferner ist eine Buchse für die Ansteuerung von Beleuchtungskörpern vorhanden. Betrieben wird das MVS-43 mit 24 Volt.

Insbesondere für Automationsdienstleister und Maschinenbauer interessant sind die integrierten SPS-Funktionen sowie der Inkrementalgebereingang.

Durch die je 16 potentialfreien Sensor-Eingänge und Aktor-Ausgänge (24 Volt) kann das MVS-43 durchaus anspruchsvolle Steuerungsaufgaben gleich mit erledigen. Die hard- wie softwaretechnische Integration von BV und SPS spart Geld, vereinfacht die Applikation, beschleunigt das Gesamtsystem und erhöht die Ausfallsicherheit. Beim MVS- 43 sind Hard- und Software, mitsamt der „Schnittstellen“, von Haus aus perfekt aufeinander abgestimmt. Die gesamte Bedien- und Programmiersoftware (visi Teach 5.x), inklusive Soft-SPS sind hardwarenah programmiert und in einem nichtflüchtigen Flash-ROM gespeichert.

Wie von Visicontrol gewohnt, steckt auch die Hardware des MVS-43 in einem absolut industriefesten, kompakten Gehäuse (Abb. 1). Als besonderes Plus ist das MVS-43 praktisch aufwärtskompatibel. So können BV-Applikationen auf Basis des MVS-43 uneingeschränkt auf die anderen BV-Modelle der Baureihe MVS-40 übertragen werden. Und im Falle einer Applikationserweiterung bleibt der mechanische und optische Aufbau der Applikation unberührt – was im Vergleich mit intelligenten Kamerasystemen den Justageaufwand deutlich reduziert.

Kontakt Visicontrol Gesellschaft für elektronische Bildverarbeitung mbH Tel. 0751/56013-0 info@visioncontrol.com www.visicontrol.com

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.