25.05.2010
ProdukteVision

Contact Image Sensoren für die Produktion

Tichawa Vision und Stemmer Imaging haben ein Abkommen über den Vertrieb der Contact Image Sensoren von Tichawa in allen vier Niederlassungen von Stemmer Imaging unterzeichnet. Diese kurz CIS genannten Sensoren bieten gegenüber herkömmlichen Zeilenkamera-Systemen Vorteile bei der Inspektion von flachen Produkten.

Die patentierten CIS-Sensoren des Friedberger Herstellers Tichawa Vision können bis zu einer Zeilenbreite von 4.160 mm modular gefertigt werden und ermöglichen Auflösungen von bis zu 3.600 dpi, was einer Pixelgröße von 7 µm entspricht. Die Contact Image Sensoren sind in Monochrom oder Farbe sowie in Varianten mit UV- und IR-Licht verfügbar. Wegen der hohen Datenraten dieser Produkte bietet sich eine Anbindung per CameraLink-Bilderfassungskarte an. Bei geeigneter Wahl der Bilderfassungskarte lassen sich auch Systeme mit Bildvorverarbeitung realisieren.

Zu den Hauptvorteilen der balkenförmigen CIS-Produkte zählen der geringe Platzbedarf von nur wenigen Zentimetern oberhalb des Objekts, das verzerrungsfreie Bild, die realisierbaren Längen sowie die hohe Unempfindlichkeit gegenüber Fremdlichteinstrahlungen. Im Gegensatz zu herkömmlicher Scanner-Technik bietet die Weiterentwicklung von Tichawa Vision den zehnfachen Schärfentiefebereich von 4 mm und darüber. Dies macht die Technologie geeignet zur Inspektion z.B. von Papier, Banknoten, Glas, Folien, Holz, Blech, Leiterplatten oder Wafern.

Derzeit sind Weiterentwicklungen der CIS-Sensoren in Arbeit. So wird Tichawa Vision in Kürze Modelle mit Gigabit Ethernet-Schnittstelle für Low-End-Applikationen sowie CIS-Sensoren mit weiter erhöhtem Schärfentiefebereich von +/- 10 mm vorstellen, die das Anwendungsfeld deutlich erweitern werden.

Kontaktieren

Stemmer Imaging AG
Gutenbergstr. 9-13
82178 Puchheim
Germany
Telefon: +49 89 80902 0
Telefax: +49 89 80902 116

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.