19.08.2015
ProdukteControl

Winzige Spektralsensoren von Ocean Optics

  •  Optische Geber (Solid State) von Spark ermöglich spektroskopische Messungen für mehr Anwendungen Optische Geber (Solid State) von Spark ermöglich spektroskopische Messungen für mehr Anwendungen

Für die neuen Spektralsensoren Spark von Ocean Optics werden Fortschritte in der optischen Technologie genutzt, um die Instrumentengröße zu verkleinern. Der Spark-VIS ist das erste Angebot aus der Spark-Reihe vielseitiger Spektralsensoren und ermöglicht hochauflösende Messungen im Wellenlängenbereich 380 nm bis 700 nm. Der kompakte, kostengünstige Spark-VIS ist sowohl als OEM-Komponente als auch als Standalone-Ausführung verfügbar und eignet sich für einfache Absorptions- und Fluoreszenzspektroskopieverfahren sowie die Messung der ausstrahlenden Farben. Es kann eingebettet werden, um tragbare und mit dem Internet verbundene Messeinrichtungen der nächsten Generation für Umwelt-, Lebensmittel-, Landwirtschafts- und Qualitätskontrollanwendungen zu betreiben; direkt in Verarbeitungslinien integriert oder als Tischgerät in Laboren für die Lehre, Forschung, Medizin und Qualitätskontrolle eingesetzt werden.

Der Spark-VIS ist das erste Spektralgerät von Ocean Optics, das traditionelle Beugungsgitter durch einen optischen Geber (Solid State) ersetzt. Größe und Kosten des Geräts sind deshalb vergleichbar mit denen eines weniger robusten RGB-Filter-Diodendetektors, doch es bietet zusätzlich die Möglichkeit, vollständige Spektralmessungen durchzuführen. Der mit dem Raspberry-Pi-Entwickler-Kit von Ocean Optics kompatible Spark-VIS ist serienmäßig für die Anwendungstechnik erhältlich. Der gleiche Spektralsensor ist bei Großbestellungen günstiger und kann als Bauteil in tragbaren und mit dem Internet verbundenen Geräten eingesetzt werden.

Die Standalone-Ausführung des Spark-VIS ist bedienfreundlich und lässt sich nach dem Plug-and-Play-Prinzip über USB-Anschlüsse anschließen. Die niedrigen Kosten machen es zu einer guten Option für Studentenlabore mit begrenzten Budgets. Die noch kleinere OEM-Ausführung wird durch Treiber und Kommunikationselektronik des OEM-Geräts gesteuert und mit Flachbandkabel angeschlossen. 
Seine Blendenkonstruktion optimiert den Lichtdurchfluss. Robuste Optoelektronik garantiert eine Wärmestabilität im Betriebsbereich -10 °C – 60 °C und damit präzise Analysen selbst in widrigen Umgebungen. 

Kontaktieren

Ocean Optics BV
Maybachstrasse 11
73760 Ostfildern
Telefon: +49 711/34 16 96-0
Telefax: + 49 711/34 16 96-85

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.