21.04.2011
ProdukteControl

Laserlinien für die optische 3D-Messtechnik und Qualitätskontrolle

Laserlinien, Mikrofokus, Patterngeneratoren und kollimierte Laserstrahlen werden als strukturierte Laserbeleuchtung für die optische, personenfreie und berührungslose 2D und 3D Produktions- und Qualitätskontrolle eingesetzt.

Schäfter + Kirchhoff entwickelt und fertigt seit über 25 Jahren diese Strahlquellen, die in der industriellen Produktion, Gas-Analytik, Partikelmessung, Biotechnik, Medizin und im Weltraum eingesetzt werden.

Den Strahlquellen ist eine Laserdiode als Licht emittierendes Element gemeinsam. Der Spektralbereich reicht von 370 bis 2350 nm, d.h. vom UV- Spektrum, zum sichtbaren bis hin zum Infrarot-Spektrum.

Bereits vor 17 Jahren (1994) stellte Schäfter+Kirchhoff die erste grüne (515 nm), damals aus deutscher Entwicklung (Universität Würzburg) stammende Laserdiode in einem Kollimator mit integrierter TE-Kühlung und angepasster Strahlformungsoptik vor.

Auf der Laser 2011 in München präsentiert Schäfter + Kirchhoff nun mehrere Laserstrahlquellen mit der ersten marktreifen Entwicklung einer 514 nm Laserdiode, z.B. Laserliniengeneratoren mit homogener Intensitätsverteilung und fasergekoppelte Module mit polarisationserhaltenden Singlemode-Faserkabel.

Die Laserdiodensysteme zeichnen sich aus durch industriegerechte Vollmetallgehäuse, integrierte Regel- und Leistungselektronik und eine Schnittstelle für externe Modulation und Leistungsregelung. Abgerundet wird das Lieferprogramm durch frequenz- und temperaturstabilisierte Laserdiodensysteme für Interferometrie und Gas-Analyse.

Kontaktieren

Schäfter + Kirchhoff GmbH
Kieler Str. 212
22525 Hamburg
Germany
Telefon: +49 40 853997 0
Telefax: +49 40 853997 79

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.