Pyramid auf der Vision in Stuttgart

Pyramid Computer GmbH präsentiert auf der diesjährigen Vision ihre aktuellen IPC-Plattformen für die industrielle Bildverarbeitung und Automation. Messe-Highlight ist der neue modulare Industrie-PC IPC Flex. Zudem zeigt Pyramid seine komplette CamCube-Produktfamilie. Die Leitmesse der Bildverarbeitung findet vom 8. bis 10. November 2016 in Stuttgart statt. Besucher finden das Pyramid Systemportfolio in Halle 1 am Stand E12.

IPC Flex – High Performance in kompakter Bauform vereint

Der modulare Industrie-PC IPC Flex ist speziell für die Bedürfnisse der industriellen Bildverarbeitung ausgerichtet. Das kompakte und servicefreundliche System kann problemlos in Temperaturbereichen von bis zu +50 Grad Celsius betrieben werden, was es zu einer perfekten industriellen Lösung macht. Beliebige Montageoptionen ermöglichen einen flexiblen und vielfältigen Einsatz. Eine weitere Besonderheit der Konfiguration des IPC Flex sind die drei PCI-Erweiterungskarten (Riser-Card), die parallel zur Hauptplatine angeordnet sind und somit eine sehr kompakte Bauform ermöglichen. High-End-Prozessoren von Intel Core i3 (Skylake 6th Generation) bis zu Intel Xeon sowie digitalem I/O machen das System zur hochperformanten Industrielösung. Der IPC Flex ist als AC- und DC-Variante erhältlich.

CamCube-Produktfamilie – für jede Anwendung die passende Lösung

Mit seiner CamCube-Produktfamilie bietet Pyramid für jeden Einsatzbereich der industriellen Bildverarbeitung maßgeschneiderte, modulare und skalierbare Systemlösungen. Diese sind speziell für den Einsatz im rauen industriellen Umfeld mit hohen Umgebungstemperaturen geeignet. Die Low-end Version ist die CamCube m, ein leichtes und kompaktes Bildverarbeitungssystem, das sich je nach Anforderung mit unterschiedlichen Erweiterungskarten bestücken lässt. Es eignet sich auch für den Einsatz von kostengünstigen USB 3.0-Kameras, da durch den geringen Formfaktor eine kameranahe Installation möglich ist.
Jüngste Mitglieder der CamCube-Familie ist die CamCube 6.0, basierend auf der sechsten Generation der Intel® Core™-Prozessoren für besonders rechenintensive Applikationen.

Das modulare Produktkonzept erlaubt beliebig viele Konfiguration, je nach Anforderung und dank seiner kompakten Bauform und diversen Befestigungsmöglichkeiten ist CamCube der ideale PC für die Industrie.

CamCube plus für den Einsatz in rauen Umgebungen

CamCube plus verfügt wie alle CamCube-Modelle über alle gängigen Kameraschnittstellen wie GigE, PoE, USB 3.0, FireWire, CameraLink (CL) und CoaXPress (CXP). Darüber hinaus ist das Produkt als AC und DC Version verfügbar und kann zusätzlich bei der AC-Variante mit einer optionalen internen USV ausgestattet werden. Desweitern bietet CamCube plus ein innovatives Kühlkonzept, bestehend aus drei Ultra-Silent-Lüftern. Es eignet sich daher besonders für den zuverlässigen Einsatz in Umgebungen mit hoher Umgebungstemperatur und unreiner Luft.

CamCube GPU – IPC mit parallel betriebener Grafikkarte

Die CamCube GPU verwendet Grafikkarten, die parallel zum Prozessor betrieben werden. Das System eignet sich besonders für hochauflösende Kameras und lernende Algorithmen, die mit rechenintensiven 3D-Volumendaten arbeiten. Bei der CamCube GPU werden die 3D-Berechungen auf die GPU ausgelagert. So wird die CPU entlastet beziehungsweise die Rechenleistung der CPU kann für die eigentliche Bildverarbeitung verwendet werden. Bei der CamCube GPU sorgen sechs PCI Express (PCIe)-Slots für vielfältige Erweiterungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel vierfach USB 3.0, GigE (PoE), CameraLink (HS) oder CoaXPress. Der Radeon R9-Grafikprozessor ist für eine hohe Leistung ausgelegt und arbeitet auch bei Umgebungstemperaturen von bis zu +40 Grad. Die flexiblen Montagemöglichkeiten der CamCube GPU, als Desktop oder als Wandmontage, bieten komfortable und beliebige Befestigungsoptionen. Optional ist mit der Serverversion CamRack GPU mit 4 Höheneinheiten und nur 320 mm Tiefe eine Installation im Rack möglich.

Pyramids IPCs live im Einsatz

Messebesucher können die Pyramid Systeme in verschiedenen Live-Anwendungen sehen. Eine Demo zeigt die neue MPixel USB3.0 Kamera von Matrix Vision, welche ein gleichzeitiges Erkennen von mehreren Objekten in einem großen Erfassungsbereich ermöglicht. Anforderungen wie höchste Auflösung und enorme Dynamik werden hiermit bedient. Eine weitere Demo veranschaulicht die Leistungsfähigkeit einer 3D- (6D-) Kamera zur Objekterkennung. Diese überwacht ein Demo-Förderband mit Tüten und deren Befüllung in unterschiedlicher Größe und Farbe. Die Herausforderung dieser Applikation liegt in der Parallelität. In Echtzeit müssen unter Berücksichtigung von Bewegungsgeschwindigkeit Volumen und Farben erfasst werden.

Kontaktieren

Pyramid Computer GmbH
Bötzinger Str. 60
79111 Freiburg
Telefon: +49 761 4514 0
Telefax: +49 761 4514 700

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.