08.10.2018
News

Spectaris-Forum Photonik 4.0 bringt Experten aus Industrie, Forschung und Politik zusammen

  • Spektaris.jpgSpektaris.jpg

Die optische Messtechnik zur Datengewinnung für Industrie 4.0-Anwendungen oder für innovative Mobilitätstechnologien eröffnet neue Horizonte. Doch bevor aus den digitalen Nullen und Einsen neue Erkenntnisse und Steuerungssignale gewonnen werden können, bedarf es zunächst Sensoren, die innerhalb kurzer Zeit die Daten aus ihrer Umgebung aufnehmen. Nur mit Hilfe leistungsfähiger Sensoren kann die physische mit der digitalen Welt verknüpft werden. Die optische Messtechnik hat dabei eine besondere Schlüsselfunktion und ist daher Schwerpunktthema beim diesjährigen „Spectaris-Forum Photonik 4.0 – Optische Messtechnik und Digitalisierung“.

Das gemeinsame Photonik 4.0-Forum des Industrieverbandes Spectaris und der Wissenschaftlichen Gesellschaft Lasertechnik e.V. (WLT) findet in Berlin am 5. November 2018 zum dritten Mal statt. Als Schirmherr der diesjährigen Veranstaltung wird Dr. Ulrich Nussbaum, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, den Eröffnungsbeitrag halten: „Den optischen Messtechniken kommt eine hohe Bedeutung bei der Bewältigung der Herausforderungen der vernetzten, vollautomatisierten Produktion zu und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung“. Spectaris-Geschäftsführer Jörg Mayer ergänzt: „Die Photonik ist der wichtigste Protagonist bei der digitalen Vermessung der Welt. Sie verleiht der Industrie die notwendigen Sinne, um 4.0 zu werden. Moderne Produktionstechnik und Photonik zusammen ermöglichen Deutschland dabei eine Führungsrolle.“

Zehn Impulsbeiträge von Experten aus Forschung und Industrie werden auf dem Photonik 4.0-Forum die besondere Rolle der optischen Messtechnik in den Bereichen ‚Optische Inline-Messtechnik‘ und ‚Mobile optische Sensorik‘ beleuchten. Neben Beiträgen von führenden deutschen Messtechnikunternehmen wie Carl Zeiss und Mahr werden auch eine Reihe von Forschungsinstituten und mittelständischen Industrie-Unternehmen ihre Messtechnik-Innovationen vorstellen. Darüber hinaus wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Zuverlässigkeit von Messdaten gelegt. Dieses besonders von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) verantwortete Thema ist von großer Wichtigkeit für alle Messtechnikanbieter und nachgelagerten Datenverarbeiter.

In der Podiumsdiskussion wird in diesem Jahr Dr.

Peter Strunk, Bereichsleiter Kommunikation der WISTA-MANAGEMENT GmbH in Berlin-Adlershof, moderieren. Dabei soll der Frage nachgegangen werden, welche Strategien deutsche mittelständische Hightech-Unternehmen anwenden wollen, um in einem Umfeld von Unternehmensgiganten wie Google und Amazon ihren eigenen innovativen Beitrag zur Digitalisierung profitabel und selbstbestimmt zu vermarkten.

Neu in diesem Jahr wird auf dem Photonik 4.0-Forum das World-Café sein. Ideen, Anregungen und Fragen aus den vorangegangenen Vorträgen sollen hier in mehreren Diskussionsrunden unmittelbar mit allen Teilnehmern aufgegriffen werden. Die Ergebnisse des gesamten Tages werden die Veranstalter Spectaris und WLT im Anschluss zu einem Whitepaper verdichten und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Handlungsempfehlung präsentieren.

Mehr Informationen zum Programm und die Anmeldemöglichkeiten unter:

Hinweis für die Redaktionen: Anbei finden Sie den Einladungsflyer mit dem detaillierten Programm der Veranstaltung.
 

Kontaktieren

Spectaris
Werderscher Markt 15
10117 Berlin
Germany
Telefon: +49 30 4140 21 0
Telefax: +49 30 4140 21 33

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.