31.05.2019
News

MVTec und Hilscher integrieren gemeinsam Machine Vision und SPS

MVTec und Hilscher starten eine technische Partnerschaft, um die einfachere Integration von Bildverarbeitung und Prozessautomation zu ermöglichen. Durch die Kombination von MVTec-Softwareprodukten und Hilscher-PC-Karten lassen sich leistungsfähige Machine-Vision-Anwendungen einfach und nahtlos in beliebige Prozessleitsysteme integrieren. So kann beispielsweise die Bildverarbeitungssoftware MVTec Merlic durchgängig mit allen marktüblichen, speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) kommunizieren. Kunden profitieren durch die Partnerschaft von der perfekten Bündelung zweier marktführender und zueinander kompatibler Technologien.

Dabei stützt sich die optimierte Prozessintegration seitens MVTec maßgeblich auf die Applikationsschnittstelle (API) der PC-Karten-Familie cifX von Hilscher. Diese API stellt eine einheitliche Schnittstelle für sämtliche PC-Karten dar, die der Hersteller in allen üblichen Formfaktoren anbietet. Anwender von MVTec Merlic und MVTec Halcon können dabei zwischen allen gängigen Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Industrieprotokollen wie Profinet, Ethercat und vielen weiteren Standards wählen.

Dank der stringenten Hilscher-Plattformstrategie nutzen alle cifX PC-Karten neben der einheitlichen API immer die gleichen Treiber und Tools – unabhängig von Protokoll und Kartenformat.

Durch die Integration des Multiprotokoll netX-Prozessors lassen sich mit einer Hardware alle Real-Time-Ethernet-Protokolle realisieren – ein Protokollwechsel erfolgt durch reines Umladen der Firmware.

Kontaktieren

MVTec Software GmbH
Arnulfstraße 205
80634 München
Germany
Telefon: +49 89 45 76 95-0
Telefax: +49 89 45 76 95-55
Hilscher GmbH
Rheinstr. 15
65795 Hattersheim
Telefon: +49 (0) 6190/9907-0
Telefax: +49 (0) 6190/9907-50

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.