18.10.2017
News

Organisatoren zufrieden mit der Premiere der Embedded Vision Europe

Teilnehmern und Ausstellern der EVE 2017 gefiel die neue Konferenz in Stuttgart

  • Das Organisationsteam der ersten Embedded VISION Europe, von links nach rechts: Thomas Walter, Vizepräsident und Mitglied des Vorstands der Messe Stuttgart; Gabriele Jansen, CEO von Vision Ventures und Mitglied des EMVA-Vorstands; Thomas Lübkemeier, EMVA-Generalsekretär; Florian Niethammer, Teamleiter VISION bei der Messe Stuttgart; Bildquelle: EMVA.Das Organisationsteam der ersten Embedded VISION Europe, von links nach rechts: Thomas Walter, Vizepräsident und Mitglied des Vorstands der Messe Stuttgart; Gabriele Jansen, CEO von Vision Ventures und Mitglied des EMVA-Vorstands; Thomas Lübkemeier, EMVA-Generalsekretär; Florian Niethammer, Teamleiter VISION bei der Messe Stuttgart; Bildquelle: EMVA.

Die erste Embedded Vision Europe Konferenz (EVE) wurde am Freitag im ICS International Congress Center Stuttgart mit einer gebuchten Teilnahme von rund 200 Teilnehmern geschlossen. Die Veranstaltung brachte hochkarätige Referenten von Firmen wie Intel, AMD, Qualcomm, The Math Works, Xilinx und anderen nach Stuttgart. Sie haben mit dem Publikum ihre Erkennrnisse über die neuesten Entwicklungen in der Bildverarbeitung, Bildaufnahme und tiefem Lernen geteilt. "Machine Vision ist eine 10+ Milliarden-Euro-Industrie mit jährlichen Wachstumsraten von 10 Prozent. Embedded Vision stellt die Hardware- und Softwarewerkzeuge zur Verfügung, um dieses Wachstum weit über traditionelle Wachstumsraten und traditionelle Erwartungen hinaus zu steigern. Dies geschieht genau hier und jetzt. Das reiche Ökosystem der Vision-Hersteller, Vision Machine Builder und Vision Solution Provider sowie die neuen Hardware- und Software-Plattformen aus der Embedded-Welt werden perfekt aufeinander abgestimmt sein. Das wollten wir mit unserer Konferenz unterstützen, indem wir Menschen mit Menschen und Menschen zum Wissen verbinden. Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee bei unserer Zielgruppe ankommt ", sagt Gabriele Jansen, Vorstandsmitglied der EMVA, die die Konferenz organisiert hat.
 
Florian Niethammer, Teamleiter VISION auf der Messe Stuttgart mit dem ersten EVE, fügte hinzu: "Mit rund 200 Teilnehmern war das Debüt der Embedded Vision Europe ein voller Erfolg: Auf dieser hochkarätigen Fachkonferenz wurden die neuesten Entwicklungen im Bereich Embedded Vision gezeigt. Wir sind besonders stolz darauf, dass wir gemeinsam mit unserem Partner EMVA für dieses Trendthema eine Plattform zur Verfügung stellen und die erste Veranstaltung dieser Art auf europäischer Ebene hier in Stuttgart organisieren konnten. "
 
"Es war eine gute Idee der EMVA, einen Fokus auf die Weiterentwicklung eingebetteter System-on-Chip-Technologien zu legen. Die Referenten waren, wie ich es von den EMVA-Veranstaltungen gewohnt bin, hochkarätig, und die vorgestellten Themen lieferten genug Material für Networking-Diskussionen ", sagt Colin Pearce, Managing Director von Active Silicon Ltd.
 
Paul Maria Zalewski, Product Line Manager bei Allied Vision Technologies, bestätigte den Gesamteindruck und betonte die Notwendigkeit, Embedded Vision in einem solchen Konferenzformat zu adressieren: "Der Wechsel zu Embedded Vision hat bereits vor einigen Jahren begonnen und wird sich jedes Jahr weiter beschleunigen.

Insgesamt glaube ich, dass bei klassischen klassischen Bildverarbeitungsanwendungen innerhalb der Fabrikautomation der Umstieg auf eingebettete Systeme länger dauern wird als in Anwendungen und Märkten, die von Anfang an eingebettete Systeme erfordern, da sie hinsichtlich Preis und Größe eingeschränkt sind. Auf der anderen Seite, wenn die Smart-Factory-Ansätze von der Industrie weiter vorangetrieben werden, können PC-basierte Systeme schneller als erwartet weniger attraktiv werden. Embedded Vision hat das Potenzial, unsere Bildverarbeitungsindustrie zu teilen. Nicht alle Spieler könnten sich schnell genug anpassen und könnten sich wieder in Nischenmärkten wiederfinden, wo PC-basierte Systeme auch in Zukunft das dominierende System sein werden. "
 
Im Hinblick auf die Geschwindigkeit der Entwicklung auf dem Markt für eingebettete Bildschirme und auf die Bedeutung, die dieses Thema in den Sektoren der industriellen Bildverarbeitung erlangt hat, läuft die Konferenz mit einem jährlichen Zyklus.

Kontaktieren

Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1
70629 Stuttgart
Germany
Telefon: +49-711-18560-2541
Telefax: +49-711-18560-2657
European Machine Vision Association (EMVA)
Gran Via de Carles III, 84 (3rd floor)
08028 Barcelona
Spain
Telefon: +34 931 807060
Telefax: +34 931 807060

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.