10.05.2017
News

Erneut großer Erfolg für Framos Image Sensor Tech Days

Die Image Sensor Tech Days haben in ihrer zweiten Auflage erneut sehr hohen Zuspruch und einen neuen Teilnehmerrekord erreicht. Die Informations- und Austauschplattform für Kameraentwickler und R&D Ingenieure, ausgerichtet vom Bildverarbeitungsspezialisten Framos, präsentierte technische Neuheiten und detaillierte Forschungs- und Messergebnisse aktueller Bildsensoren. Die Teilnehmer lobten vor allem den tiefen technischen Austausch mit den marktführenden Herstellern Sony, ON Semiconductor und Teledyne e2v sowie die praxisorientierten Vorträge und Live-Demos.

Insbesondere die Anwesenheit der japanischen Entwickler von Sony begeisterte die über 40 Teilnehmer in München. Der größte Sensorhersteller zeigte unter anderem eine Live-Vorführung seiner neuesten Sensormodelle aus der dritten C-MOS-Generation. So nah kommen Endkunden Sony und seinen technischen Experten für Fragen und Antworten selten. Die weiteren führenden Sensorhersteller Teledyne e2v und ON Semiconductor stellten ebenfalls Ihre neuesten Linien und Innovationen, wie beispielsweise die Emerald Serie sowie die neuesten EMCCD-Sensoren, vor. Auch Ihre Experten standen in ausgedehnten Präsentations- und Networking-Runden den Entwicklern Rede und Antwort.

„Wir sind sehr stolz, mit den Image Sensor Tech Days erneut eine erfolgreiche Plattform für den Austausch zwischen Herstellern und Entwicklern geschaffen zu haben“, stellt Framos CEO Dr. Andreas Franz heraus. „Das positive Feedback bestärkt uns, die Veranstaltung weiter auszubauen. Mit Fokus auf detaillierte technische Innovationen unserer Partner und eigenen Experten sowie Live-Demos für Praxisfragen aus dem Alltag unserer Kunden freuen wir uns schon jetzt auf den nächsten Austausch 2018.“

Auf hohes Interesse stießen die Vorträge über die Bestückung von Sensoren (WEPTECH) sowie die Notwendigkeit passender Objektive, präsentiert von den japanischen Ingenieuren von Computar. Sunex sprach über die Möglichkeiten der objektivseitigen HDR-Optimierung, die Framos Experten gingen detailliert auf die Vermeidung von Farbfehlern und Verzerrungen sowie die aktuellen Messungen aus dem Framos EMVA-Labor ein. 

Mit seiner detaillierten Vorstellung des Dilemmas eines jeden Kamera-Entwicklers, der Frage „Build vs.

Buy“, und den Kriterien für diese Entscheidung regte Darren Bessette von Framos eine lebhafte Debatte an und inspirierte viele der anwesenden Entwickler zum Nachdenken. Als in die Zukunft gerichteten Abschluss sprach Dr. Christoph Scheubel über das Potenzial von Deep Learning und die Möglichkeit, mit Sensoren und intelligenten Algorithmen in ein neues Zeitalter der Bildverarbeitung zu starten.

„Das waren zwei sehr interessante Tage, gerade für das Networking mit Branchenkollegen und den direkten Expertenaustausch mit den Herstellern. Ich bringe Antworten auf konkrete Fragestellungen mit zurück in die Firma, das hilft enorm. Nächstes Jahr bringe ich noch ein paar Kollegen mit“, fasste einer der Teilnehmer seine Begeisterung in Worte. Die Framos Image Sensor Tech Days werden 2018 das nächste Mal stattfinden.

Kontaktieren

Framos GmbH
Mehlbeerenstraße 2
82024 Taufkirchen
Germany
Telefon: +49 089 710 667 0
Telefax: +49 089 710 667 66

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.